Musik

 

      

„Must B Blues“

Samstag, den 22. Sept. 2018

Beginn: 20:00 Uhr 

Einlass: 19:00 Uhr

Eintritt: 12,00 €

Die Band Must B Blues gibt es erst seit wenigenMonaten. Einige Mitglieder kennen sich bereits seit Jahren, andere sind zum Kern der ehemaligen „Helma‘s Helmets“ dazu gestoßen. In der Szene waren alle schon in verschiedenen Formationen aktiv. Sie spielen Blues, Soul und Bluesrock – „und wenn es ganz verrückt kommt, auch schon mal ein verdrehtes Seemannslied“. Nach Stotel in die „Alte Schule“ bringen die Jungs Unterstützung mit; und zwar Sarah Debusmann, sowie Wolfgang Peters. Sarah ist schon in ganz Deutschland in verschiedenen Formationen und auch als Solistin unterwegs gewesen. Mit ihrer fantastischen Stimme interpretiert sie Rock-, Pop- und Jazz-Songs ebenso eindrucksvoll wie klassische Werke. Wolfgang Peters war mehr als zehn Jahre lang Teil der Loxstedter Blues-Brothers und ist Mitglied der Lehrerband Seven in Blue aus Langen.

DIE BAND: JÜRGEN HARTUNG (LEADVOCAL), CHARLY BLENDERMANN (DRUMS), MANFRED BORCHERT (BASS), HELMUT STEHR (GUITAR, VOCAL), UWE RADEMACHER (HARP) UND JÜRGEN M. GORGES (PIANO/ORGAN).

GEPRÄGT VON HARP UND KEYBOARD BEKOMMEN DIE INTERPRETATIONEN IHREN BESONDEREN CHARAKTER, DIES ZEIGT SICH BEI DEN STÜCKEN VON B.B. KING ÜBER JIMMY REED, JOHN LEE HOOKER, OTIS SPANN, MUDDY WATERS, WILSON PICKET, J. J. CALE UND VIELEN, VIELEN ANDEREN:

HIER HABEN SICH SECHS BLUESER GESUCHT - UND GEFUNDEN!

 

Die Welt des Musicals

Dorthin entführt uns die Gruppe

That‘s Entertainment

unter der Leitung von Renate Priebe für einen Abend. Der Chor, der eben mehr als ein Chor ist.

Es erwartet uns eine tolle Bühnenshow mit mitreißenden Musicalhits, Tanz und Schauspiel.

 

 Termin: Samstag, den 20. Oktober 2018 

Beginn: 20:00 Uhr / Einlass: 19:00 Uhr / Eintritt: 15,00 €

 

 

„Finnegan“ (Irish Folk)

Samstag, den 23. Februar 2019

Beginn: 20:00 Uhr / Einlass: 19:00 Uhr

Eintritt: 12,00 €

Der alte irische Familienname „Finnegansteht für harte körperliche Arbeit auf den ehemaligen irischen Kartoffelfeldern und im Torfstich, für die Fischerei an Irlands Küsten, für die grüne Landschaft, für den Geschmack nach Seeluft und den Geruch von Torffeuer, für schöne Frauen und nicht zuletzt für Bier und Whiskey. All diese Themen besingt die Gruppe „Finnegan“.

Mit ihrer Fine Irish Pub Music decken die vier Musiker ein breites Spektrum irischer Folkmusic ab. A capella gesungen oder durch Banjo, Gitarre, Akkordeon, Bass. Mundharmonika, Mandoline Bodhran instumentiert, wird das Publikum auf die Grüne Insel im Atlantic versetzt. Die vier Musiker kommen aus unterschiedlichen musikalischen Richtungen. Durch diesen breit gestreuten Erfahrungsschatz und ihrer Liebe zum Irish Folk entsteht bei den Auftritten ein lebenslustige Musik, bei der das Publikum sich kaum ausruhen kann, denn es wird zum Mitsingen und auch Mittanzen animiert, was meist nach dem zweiten irischen Getränk dann auch schon von alleine geht.

 

 

 

„Ziemlich beste Freundinnen“

Samstag, der 18. Mai 2019

Beginn: 20:00 Uhr / Einlass: 19:00 Uhr

Eintritt: 12,00 €

Die Idee zu diesem „musikalischen Mädelsabend“ entstand an einem sommerlichen Abend auf der Dachterrasse bei einer Flasche Prosecco und einem Plausch über Alltägliches, Männer, Freunde, Arbeitskollegen, Mode und Feindbilder…!

Tina Härtel und Steff Heinken sind "Ziemlich beste Freundinnen" und lassen Sie an Gemeinsamkeiten, Top 10 Themen und auch ihren Unterschieden Anteil haben. Von gemeisterten Krisen bis zu höchst amüsanten Erlebnissen, es gibt viel zu besingen, erzählen und lachen...

Das Frauen-Power-Duo hat sich für das humorvolle Projekt „Ziemlich beste Freundinnen“ zusammen gefunden und wird schwungvoll von Jens Buntemeyer am Piano belgeitet.

 

www.ziemlichbestefreundinnen.de

 

 

"Why Not" Rock Classic aus Bremen

Samstag, der 23. November 2019

Beginn: 20:00 Uhr / Einlass: 19:00 Uhr / Eintritt: 12,00 €

Bands und Musiker wie die Stones, Hendrix, Santana, Dire Straits oder Queen und viele andere "WhyNot" aus Bremen haben sich dieser Legenden angenommen, wobei sie nicht nur die Originale kopieren, sondern den Songs ihren eigenen Anstrich verpassen: groovig, erdig, schnörkellos und jederzeit tanzbar. Im Vordergrund steht der kraftvolle Gesang des Bandgründers und Bassisten Manni Dirks aus Bremen, der den Namen WhyNot nicht ganz zufällig gewählt hat. Insider wissen um die legendäre Diskothek in Bremen aus den 70&80ern (erwähnt übrigens im Film zum gleichnamigen Buch “Neue Vahr-Süd” von Sven Regener). Unterstützt wird er von Harald Pfeiffer (gs&git) sowie Andy Gellert (drums).

Egal, ob gefühlvolle Balladen oder unwiderstehliche Rock-Kracher – die drei erfahrenen Musiker wissen, wie man das Publikum in jene Zeit zurückführt, als Rockmusik noch handgemacht wurde und die Musiker nicht in den PR-Etagen irgendwelcher Fernsehsender erfunden wurden.

http://www.whynot-bremen.de/