Archiv Kunst/Kleinkunst 2009 bis 2010

„Einladung zum Innehalten“

Sonntag, der 19. Dezember 2010

Wer kennt sie nicht die hektische Vorweihnachtszeit. Was schenke ich den Eltern, den Kindern, den Mann. Das wesentliche verlieren wir dabei absolut aus den Augen, denn eigentlich sollte es doch eine besinnliche Zeit sein. Eine Zeit für die Familie, für den Glauben. Da kam sie gerade richtig, die „Einladung zum Innehalten“ von dem Kulturkreis mit den Gedichten von Katinka Arntz. Ein in Kerzenlicht gehüllte Heimatstube lud auch gleich zum Wohlfühlen ein. Mit sehr viel Liebe und dazu völlig aus dem stehgreif trug Katinka Arntz ihre selbst geschriebenen gefühlvollen Gedichte vor. Mal waren sie traurig zum nachdenken, mal heiter mit einem kleinen Seitenhieb.

Perfekt abgerundet wurde der Nachmittag durch die Musik von Nancy Jolanda Arias Casas und Joaquin Buitnago aus Kolumbien. Die beiden Musikstudenten studieren an der Hochschule für Künste in Bremen und verzauberten uns mit südamerikanischen Klängen. Aber auch Weihnachtslieder wie „Stille Nacht, Heilige Nacht“ und „Schneeflöckchen, Weißröckchen“ haben nicht gefehlt. Eine Wohltat für die Ohren und für die Seele. (mg)

 

Sonntag, der 08. November 2009, 19.00 Uhr, Lesung in der Heimatstube

Gestern noch bei Günther Jauch in Stern TV zu Gast, heute bei uns in der Heimatstube im Kulturzentrum „Alte Schule Stotel“. Die beiden „Blutsbrüder“ Michael Jentsch und Benjamin Kwato Zahn. Sie haben uns ihr gleichnamiges Buch „Blutsbrüder“ mitgebracht. Mit Spannung sitzen wir da und lauschen den Beiden. Sie erzählen uns aus ihrem Leben, von einer Zeit unbeschwerter Kindheit, von dem Entsetzen des Bürgerkrieges in Liberia, aber auch von einer unglaublichen, tiefen Freundschaft, die selbst ein Bürgerkrieg nicht zerstören konnte. Eine wirklich herzergreifende und bewegende Begegnung, die wir da erleben durften. (mg)