Herz des Kulturzentrums ist fertig

Veranstaltungssaal in der Alten Schule in Stotel kann genutzt werden – Für Oktober schon zahlreiche Veranstaltungen geplant

Stotel. Die Arbeiten im Kulturzentrum Alte Schule nähern sich ihrem Abschluss. Anfang Oktober wird der Veranstaltungssaal mit einem Empfang für geladene Gäste der Gemeinde Loxstedt zum ersten Mal genutzt. Gleich am nächsten Tag finden Veranstaltungen für alle statt. Damit verfügt die Gemeinde Loxstedt über ein Zentrum, an dem Kunst und Kultur beheimatet sein werden und vielfältige Begegnungen stattfinden können.

Danach sah es 2005 nicht aus. Die Grundschule war erweitert worden und bot Platz für alle Kinder. Die Erstklässler, die bis dahin in der Alten Schule unterrichtet worden waren, zogen um. Das alte Gebäude stand leer, sollte verkauft werden. „Wir hatten sofort das Negativbeispiel Grafenhof vor Augen. Er war verkauft worden, wurde vom Eigentümer nicht gepflegt und musste abgerissen werden. Das sollte mit der Alten Schule nicht passieren“, erinnern sich Ortsvorsteher Fritz Grieger und Karl-Heinz Bellmer vom Heimat- und Bürgerverein. Die Gemeinde übertrug das Nutzungsrecht der Ortsgemeinschaft für Zwecke, die der Allgemeinheit dienen.

Erste Sanierungsarbeiten Und dann ging es los: Die Vereine und Verbände rauften sich zusammen, sanierten erst die Toilettenanlage im Anbau, zwei Klassenräume und die Küche im Erdgeschoss, einen Seminarraum für die Volkshochschule und drei Räume für das Abfallpädagogische Klassenzimmer im Obergeschoss. Arbeit ohne Ende. Dabei war an den dicksten Brocken nicht einmal zu denken: Im hinteren Bereich des Erdgeschosses sollte aus zwei Klassen-zimmern und dem Flur ein Veranstaltungsraum entstehen. Das verursachte nicht nur bei Gerhard Krause von der Siedlergemeinschaft und Grieger Bauchschmerzen. Das Abfangen der Decke konnte nur durch das Einziehen von Eisenträgern erfolgen. Dazu waren die ehrenamtlichen Helfer nicht in der Lage. Zudem gab es außer Spenden und den Mitteln, die der Förderverein beschaffte, kein Geld. Aber die Zeiten hatten sich geändert: Die Arbeit der Stoteler fand über die Ortsgrenzen hinaus größte Anerkennung. Außerdem hatte die EU Programme zur Entwicklung des ländlichen Raumes aufgelegt, deren Fördermittel von den Projektträgern nicht abgerufen worden waren, weil die erforderliche Co-Finanzierung fehlte. Die Stoteler Ratsfrau Tanja Grünefeld konnte die bis dahin dem Projekt ablehnend gegenüberstehende Mehrheitsgruppe im Rat überzeugen, der Beantragung von Leadermitteln und Mitfinanzierung durch die Gemeinde zuzustimmen. Nun standen auch Gelder für die Fertigstellung eines weiteren Seminarraumes im Obergeschoss, Herstellung der Nebenräume mit Toilettenanlage und die Sanierung des Treppenhauses zur Verfügung. Der erste Bauabschnitt wurde 2009 abgeschlossen. Der Loxstedter Verein „Bürger helfen Bürgern“ richtete eine Kleiderstube ein. Im zweiten Bauabschnitt wurden der Saal, ein behindertengerechter Zugang und ein Raum im Dachgeschoss als Lager für Ortsvorsteher und Heimatpfleger hergerichtet. Nun kann vielfältiges Leben einziehen und die Plattenspeelers, die Stoteler Theatergruppe, haben ihre feste Bühne. Die will auch der inzwischen schon gut etablierte Kulturkreis regelmäßig beleben: Der Oktober wurde zum „Eröffnungsmonat“ ernannt mit drei Sonnabend-Veranstaltungen. Die erste, Instant Impro, ist ausverkauft. Karten für das „Deelenspöker Duo und Malle“ sowie für das „Freche Paar“ sind im Vorverkauf bei Eidam/Schneider und Schoolmann noch zu haben. (be)

Kulturzentrum Alte Schule Stotel

Angebote: Volkshochschule im Landkreis; Kleiderkammer, geöffnet dienstags und donnerstags; Kunstwoche Ole School un ne'e Kunst; Abfallpädagogisches Klassenzimmer; Bridge-Club; Donnerstags-Handarbeitskreis; Kaffeestube; Spielenachmittage; Kunstkursus mit Svetlana Kail für Kinder; Karten basteln mit Karin Baltsch; Plattdeutsches Theater mit den Plattenspeelers; Endpunkt beim Laternelaufen der Siedlergemeinschaft am 01. Oktober
Veranstaltungssaal:
09. Oktober, 20 Uhr: Instant Impro  ***  10. Oktober, 14.30 Uhr: Basar des Donnerstagskreises  ***  16. Oktober, 18 Uhr: Deelenspöker Duo und Malle  ***  23. Oktober, 19.30 Uhr: Das freche Paar  ***  12. November, 16 Uhr: Christian Berg             ***  13. November, 20 Uhr: Suntana  ***  04. Dezember, 14.30 Uhr: Weihnachtsfeier für Senioren und Seniorinnen  ***  16. Dezember, 15.30 Uhr: Plattdeutsche Wienacht for Kinner