Archiv Theater 2017

Besser hätte die Saison 2017 nicht starten können. Ausverkauftes Haus und ein angenehmer, absolut super witziger Künstler.

Bereits bei meiner ersten Begegnung hatte ich dieses nette Gefühl. Da er mit dem Zug angereist ist, habe ich ihn vom Bahnhof Loxstedt abgeholt. Und da kam mir ein gut gelaunter, sympathisch lachender Mann entgehen, der Niko Formanek. Der Abend hat diesen ersten Eindruck überaus bestätigt. Und nicht nur das, er ist auch noch ein exzellenter Comedian. Lange nicht mehr so gelacht. Niko hat uns mit seinen Geschichten über „30 Jahre Ehe, Kinder und andere Baustellen“ mit in seine kleine Welt genommen. Ob seine Geschichten nun  alle selbst erlebt sind oder nicht, spielt dabei keine Rolle. Man hat das Gefühl, es ist alles erst gestern passiert und man war selber dabei.

Ob er nun im Sommerurlaub aus dem Wakeboarding eher ein Speed Schnorcheln macht oder er beim Extrem-Wasserrutschen im Looping stecken bleibt und dabei ein Stau verursacht oder aber beim anschließenden aufklatschen im Becken einen Tsunami auslöst, es ist urkomisch und mitten aus dem Leben. Ich hätte noch ewig weiter zuhören können, denn sein wir doch mal ehrlich, was ist schöner als herzhaft lachen können. Und so auch die Kommentare der Zuschauer:

„Am besten hat mir gefallen: Ich loope nicht, dass weiß ich jetzt.“ Kati P. aus Stotel. „Danke für diesen schönen Abend, ich habe so viel gelacht.“ Annette A. aus Bremerhaven.

Perfekt ist es, wenn sich alle miteinander wohl gefühlt haben, Künstler, Publikum und Veranstalter. Das war hier garantiert der Fall. Und Niko hat mir versprochen, auch wenn er mal den großen Durchbruch hat, er kommt immer wieder gerne nach Stotel in die Alte Schule. (mg)

hier gehte es weiter zur bildergalerie_2017:

 

 

 

Silke M. aus Stotel & Niko Formanek